Das west-östliche Lebensprinzip in Hermann Hesses Werk.

Eine Antwort auf existenzielle Fragen.

(Titelbild: Dennis Wittrock)

Stephanie Bergold

Dissertation 2001

Abstract:

In diesem Buch wird die neue, bisher nicht beachtete Botschaft der Werke Hermann Hesses vor dem Hintergrund der Herausbildung eines neuen, des „integralen Bewusstseins“ – so nennt es der Kulturphilosoph Jean Gebser („Ursprung und Gegenwart“) – aufgezeigt:

Wer die Verantwortung für sein Leben von sich schiebt, schiebt sein Leben von sich. Wir sind für alles verantwortlich, was wir tun, lassen und was uns widerfährt.

Diese radikale Position wurde weder zu Lebzeiten beider gerne gehört, noch wird sie es heute.

Im Werk Hesses wie in dem Gebsers geht es im Kern um die gleiche Erkenntnis. Zum ersten Mal wird hier die geistige Verbindung beider aufgezeigt.

Im ersten Teil der Arbeit werden die Vorstellungen von Bewusstsein, wie sie „westlichem“ und „östlichem“ Denken zugrunde liegen, geklärt. Anhand der Bewusstseinstheorie Jean Gebsers wird dargelegt, wie heute durch das Leben des integralen Bewusstseins die Überwindung von Dualität und Polarität möglich ist.  

Der zweite Teil zeigt auf, wie sich das integrale Bewusstsein in Hermann Hesses Werk dichterisch zum Ausdruck bringt.

Im dritten Teil wird ein neues Literatur-Curriculum dargestellt, das auf Freiwilligkeit und der Übernahme der vollen Verantwortung für das eigene Leben basiert. In diesem Literatur-Curriculum geht es um eine neue Sicht des Lesens und Schreibens.  

Über die Autorin:  

Stephanie Bergold, geb. 1971, Lehramtsstudium für Deutsch und Kunst Sek. 2 an der Universität Bremen. 2001 Promotion an der Universität Bremen. Seit 1997 Referentin an der Bremer VHS im Bereich „Kreatives Schreiben – Spielend schreiben“. Seit 2002 Lehrbeauftragte an der Universität Bremen. Mitbegründerin von „SprungChance“ und Mitautorin von „Das Kato-Prinzip. Spielend leben“. Gründung des MontAurum Verlags 2003.

E-Mail schreiben

 

Buch bestellen
Preis: 39 €

ISBN: 3-937729-03-8

Ausschnitte aus dem Inhaltsverzeichnis:

  Inhaltsverzeichnis ausführlich Download PDF-Dokument
  Vorwort Download PDF-Dokument
1. EINLEITUNG Download PDF-Dokument
2. AUSGANGSPUNKT: EINE FRAGE DER ENTSCHEIDUNG: WER SIND WIR? WOHER KOMMEN WIR? WOHIN GEHEN WIR? Download PDF-Dokument
3. STAND DER FORSCHUNG ZUR THEMATIK Download PDF-Dokument
TEIL I ALLGEMEINE EINFÜHRUNG     
4. THEORIE DER BEWUSSTSEINSMUTATIONEN NACH JEAN GEBSER     
4.1 Die fünf Bewusstseinsstrukturen nach Jean Gebser  
5. DER GEMEINSAME WEG VON MORGENLAND UND ABENDLAND UND DIE TRENNUNG     
6. ALLGEMEINE DARSTELLUNG DES „WESTLICHEN DENKENS“  Download PDF-Dokument
7. ANDERE THEMENRELEVANTE THEORIEN ZUM BEGRIFF „BEWUSSTSEIN“ IM WESTEN    
7.1 Hermann Hesse: „Ein Stückchen Theologie“        
7.2 C.G. Jung       
7.3 Erich Neumann: „Ursprungsgeschichte des Bewußtseins“         
7.4 Ken Wilber: „Halbzeit der Evolution“  
7.5 Richard Bucke: „Kosmisches Bewußtsein“           
7.6 Carola Meier-Seethaler: „Ursprünge und Befreiungen“  
8. ALLGEMEINE DARSTELLUNG DES „ÖSTLICHEN DENKENS“       Download PDF-Dokument
9. THEMENRELEVANTE THEORIEN ZUM BEGRIFF „BEWUSSTSEIN“ IM OSTEN  
9.1 Chinesische Weisheit  
9.2 Indische Religion       
10. GEMEINSAMKEITEN DES WESTLICHEN UND ÖSTLICHEN DENKENS  
11. BEGRIFFSKLÄRUNGEN  
12. IST POLARITÄT DAS LEBENSPRINZIP?
13. URANGST UND URVERTRAUEN
14. INTEGRATION: „BEGEGNUNG“ ZWISCHEN OST UND WEST Download PDF-Dokument
TEIL II  DIE ZUORDNUNG VON HESSES WERK ZU DEN BEIDEN POLEN „WEST“ UND „OST“ UND DIE „INTEGRALE BEWUSSTHEIT“         
15. VORSTELLUNG DES ZUORDNUNGSSCHEMAS „WEST-OST“       Download PDF-Dokument
16. DIE ANTWORTEN DES WESTENS IN HESSES WERK  
17. DIE ANTWORTEN DES OSTENS IN HESSES WERK
18 DIE ANTWORTEN AUS DER SICHT DER „INTEGRALEN BEWUSSTHEIT“ IN HESSES WERK        
TEIL III

DAS SYNAIRETISCH-DIAPHANE LITERATUR-CURRICULUM                    

 
19. KURZE VORSTELLUNG DES INTEGRIERENDEN UMGANGS MIT LITERATUR      Download PDF-Dokument
20. SCHRITT 1: DAS FINDEN EIGENER FRAGEN
21. SCHRITT 2: DAS FINDEN/AUSWÄHLEN VON LITERATUR
22. GRUNDLAGEN-EXKURS: SCHREIBEN HEIßT „ERLEIDEN“
23. SCHRITT 3: SICH-EINLASSEN AUF LITERATUR
24. SCHRITT 4: INTEGRATION WISSENSCHAFTLICHER UND DIDAKTISCHER METHODEN      
25. SCHRITT 5: UMSETZUNG DER GEFUNDENEN ANTWORT IN UNSEREM LEBEN
26. KEIN SCHRITT: DER SPRUNG Download PDF-Dokument

Glück und Schicksal spielen in der fernöstlichen Philosophie eine wichtige Rolle – wie auch beim Spiel im Online Casino. Deswegen versorgt Sie Casinobonus.org mit einem vollständigen Video Poker Glossar, einem lukrativen Craps System und einer funktionierenden Keno Strategie. So ist das Glück auf Ihrer Seite.